FRR047: Über digitales Großspenden-Fundraising

Andreas Schiemenz und Jörg Reschke
Andreas Schiemenz und Jörg Reschke im Gespräch mit Maik Meid

Jörg Reschke, Andreas Schiemenz und Maik Meid im Gespräch über digitales Großspenden-Fundraising und ob es das überhaupt gibt. Was muss passieren, um Großspenden-Fundraising in den Organisationen attraktiver umzusetzen?

Ideen und eine konkrete Verabredung am Ende.

Wer weiter an diesem Thema mitdenken möchte, komme am Freitag des kommenden Fundraising Kongresses an den Stand vom Fundraising Radio. Dort soll der Startschuss für eine künftige Vernetzung beider Welten fallen.

Shownotes

Andreas SchiemenzJörg Reschkesozialmarketing.deFundraising Symposium

Das Fundraising Radio hat eine Telegram-Community für die Ultras. Folge dem Link mit dem Smartphone.

  1. Sehr schöne Diskussion die lange überfällig ist. Dazu kommen noch zwei Aspekte. Auch bei den “normalen” Online-Spenden gibt es Möglichkeiten Großspender überhaupt erst einmal dazu animieren Großspender zu werden.

    Es gibt auch viele sehr Wohlhabende die sich erst einmal an unseren Spendenvorschlag von 50 oder 100 € halten. Es muss also auch auf der Website mit kommuniziert werden, dass es überhaupt einen Bedarf nach großen Spenden gibt und Projekte die umgesetzt werden könnten, wenn mal ne große Spende mit dazukommt.

    Zweiter Aspekt der mir immer wichtig ist, ist es den Spieß einmal umzudrehen. Was können wir Onliner aus dem Großspendenfundraising lernen? Für mich ist das der spannendste Bereich der die meisten Inspirationen für meine Arbeit bereithält. Ich gehe sogar so weit, dass ich sage, dass ich mit Online Mitteln ein Informations- und Betreuungsverhältnis hinbekommen möchte, wie wir es zur Zeit nur aus dem Großspenderfundraising kennen.

  2. Lieber Andreas Schiemenz, lieber Jörg, lieber Maik Meid,
    wie klasse war das denn? Besten Dank dafür! Ganz viel Zustimmung, aber auch ganz viel Widerspruch von einem Großspenden-Fundraiser. Der Platz hier ist viel zu klein, um all die Anregungen und Widersprüche, die da ständig aufpoppten, zu kommentieren. Und um die Praxis-Perspektive ein wenig anzureichern 😉 Fahre schon lange nicht mehr auf den FR-Kongress, sonst wäre ich glatt Freitag vorbeigekommen. LG!

    • Danke für die Rückmeldung! Klasse, so sollte es ja sein. Und wenn das mit dem Freitag nicht klappt, dann wird es sicherlich noch weitere Möglichkeiten geben. Und außerdem wird es ja dann vom Weiterdenken in Kassel auch einen Live-Stream geben. Beste Grüße!

    • Wir sollten auf jeden Fall darüber sprechen und gemeinsam überlegen, was Geber benötigen und wie wir Erwartungen erfüllen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.